Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über

KV-Eisenach
Diese Übersetzung von Lk 6, 45 von Martin Luther passt wie die Faust aufs Auge (kommt auch in Lu
thers Bibelübersetzung vor) zur Studienreise, die der Kirchenvorstand nach Eisenach unternommen hat. Die Absicht, sich an den originalen Stätten auf das Reformationsjubiläum vorzubereiten und einzustimmen ging voll auf. Unter der sachkundigen Reiseleitung von Frau Horsche erkundeten die Mitglieder des KV das Lutherhaus, die Wartburg und das Bachhaus in Eisenach. In einer Sitzung tauschte man sich über den persönlichen Zugang zur Reformation aus und entwickelte Ideen zur Gestaltung des Reformationsjahrs in unserer Gemeinde. An deren Umsetzung wird in den folgenden Sitzungen weiter gearbeitet. 

Silvesterwanderung

Auch heuer laden wir wieder zu einer Jahresabschlusswanderung ein. Sie wird ca. 1 1/2 Stunden dauern. Wetterangepasstes, festes Schuhwerk wird empfohlen. Unterwegs blicken wir mit besinnlichen Texten auf das vergangene Jahr zurück und halten Ausschau auf das neue Jahr.
Wir treffen uns um 14 Uhr an der Auferstehungs- kirche. Nach der Wanderung ist um 16 Uhr ein geselliges Beisammensein im Gemeindesaal und nachfolgend um 17 Uhr Jahresabschlussgottesdienst. 

Chorkonzert zum Jubiläum

Danke, liebe Chöre, für diesen wunderbaren Abend! So möchte man formulieren, wenn man an das Chorkonzert Mitte Oktober zurückdenkt. In unserer übervollen Auferstehungskirche erklangen die Missa brevis in C von Wolfgang Amadeus Mozart und das Gloria in D-Dur von Antonio Vivaldi. Unsere Kantorin Grete Csibi hatte unsere Nachbarchöre aus St. Wolfgang, aus Altdorf und den Kammerchor „Quodlibet“ eingeladen, zusammen mit unserem Kirchenchor dieses Konzert zu singen. Für die Organisation und die Proben mit den Musikern und die Durchführung gebührt ihr großer Dank. Es war zu spüren, wie viel Freude allen dieses Engagement gemacht hat. Es war würdig und recht, das Jubiläumsjahr der Auferstehungskirche mit dem Lob Gottes zu beschließen. 

Bezirksposaunentag 2016

20 Bläserinnen und Bläser des Bezirksposaunenchores Landshut trafen sich am 15.10.2016 im Gemeindehaus am Gutenbergweg. Um 14 Uhr wurde im Rahmen eines Standkonzertes am Ländtor ein Programm dargeboten wurde. Die zahlreichen Besucher, welche sich Zeit zum Zuhören nahmen, verfolgten aufmerksam das Programm und spendeten eifrig Beifall. Abgerundet wurde der Tag mit einem Kaffetrinken. Dabei wurde die Zeit genutzt, um Erfahrungen auszutauschen und über weitere Vorhaben zu sprechen.

Peter Horsche

Großer Erlös beim Flohmarkt

Flohmarkt ÜbergabeBeim diesjährigen Flohmarkt unserer Gemeinde konnte wieder ein beachtlicher Erlös erzielt werden. Deshalb hat der Flohmarktausschuss die Helfer und Helferinnen wieder zu einem Flohmarktbrunch eingeladen. Dieser Brunch dient dazu, sich bei allen Mitwirkenden für ihren großen Einsatz und Engagement während der Flohmarktwoche und am Flohmarkttag zu bedanken. Bei dieser Gelegenheit wurde zugleich auch die Spendenüberreichung durchgeführt.

Rückblick

Liebe Schwestern und Brüder,
„Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens“. Diese schönen Worte stehen auf meinem Tischkalender – für den Monat Oktober. Wie passend! Denn voller Dankbarkeit blicke ich auf diesen Monat zurück, an dessen Anfang meine Verabschiedung stand. Ich möchte Ihnen und Euch noch einmal Danke sagen – für alle Zeichen der Verbundenheit und der Freundschaft, für gesprochene und geschriebene Worte, für alle guten Wünsche, die mich auf meinem neuen Weg begleiten.

Vikariat in der Auferstehungskirche

Liebe Leserinnen, lieber Leser,
ich freue mich, ab dem 1. Mai 2016 mein Spezial
vikariat in der Auferstehungskirche aufgenommen zu haben. Mein Name ist Maria Goloschapova, ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Seit fast 2 Jahren wohnt meine Familie in Ergolding. Ich bin an der Wolga geboren, in Russland, im Gebiet Astrachan am Kaspischen Meer. In meiner ersten Ausbildung habe ich Bankkauffrau gelernt, ehe ich Theologie an der Universitätund in Sankt-Petersburg studiert habe.

Subscribe to Evang.-Luth. Auferstehungskirche Landshut RSS