Konfi3

Was ist Konfi3? 

Bildrechte beim Autor
Bildrechte beim Autor

Mit einem gemeinsamen Treffen und einer Kirchenrallye rund um und in der Auferstehungskirche, startet der neu Konfi3-Jahrgang im September - die Einladung erreicht Sie schriftlich
Zukünftig treffen sich die Kinder in kleinen Gruppen in Landshut und Altdorf unter der Leitung von ehrenamtlichen Konfi3-Helfern, um über Gott, Gemeinde und die Welt ins Gespräch zu kommen, zu singen, zu spielen und zu basteln. Themen sind Kirche und Kirchenjahr sowie Taufe und Abendmahl. Abgeschlossen wird jeder Themenblock mit einem Familiengottesdienst. 
Hinter Konfi3 steckt die Idee, an der Taufe anzuknüpfen und für Kinder speziell der dritten Klasse ein Angebot zu schaffen, den christlichen Glauben zu entdecken und die Kirchengemeinde zu erleben.

Bildrechte beim Autor
Konfi3 Abschluss

Lebendig- berührend- gemeinsam: der Familiengottesdienst zum Abschluss des Konfi3-Jahrgangs 2018/19

„Wer heute nicht da war, hat etwas verpasst“- So der Kommentar einer Gottesdienstbesucherin. Viel zur guten Stimmung trug die Jugendband aus Moosburg bei, die unter der Leitung von Petra Krüger modernes geistliches Liedgut anstimmte und begleitete. Die Geschichte von der „Speisung der 5000“ nahm das Thema der letzten Gruppentreffen der Konfi-3-Kinder, das Abendmahl, auf und hob den Aspekt der Gemeinschaft und des Austeilens hervor. Höhepunkt des Gottesdienstes war die Segnung der Kinder, die im Anschluss auch eine Urkunde und ein Geschenk bekamen. Als Zeichen der Verbundenheit mit Christus und untereinander wurde gemeinsam mit Eltern, Paten und der ganzen Gemeinde Abendmahl gefeiert. 

Bildrechte beim Autor
Konfi3-Abschluss 2018

Begegnung mir Zachäus


Am 1. Juli feierten die diesjährigen Konfi-3-Kinder mit ihren Familien und der Gemeinde der Auferstehungskirche den Abschluss ihres Konfi-3-Jahres. In einem fröhlichen Familiengottesdienst blickten wir auf Zachäus, den kleinen Mann, der vom hohen Baum herab Jesus sehen wollte. Wir versetzten uns in ihn hinein und hefteten seine vermuteten Gedanken, Hoffnungen und Sehnsüchte in Form von Blättern an den „Baum“ vor der Kanzel.
Im Anspiel sahen wir, wie Jesus Zachäus entdeckt und anspricht – und wie diese Begegnung sein Leben umkrempelt und zum Guten wendet.
Jesus näher kennenlernen, ihm begegnen, das soll das Konfi-3-Jahr den Kindern und ihren Familien ermöglichen, in den Kleingruppen und den Familiengottesdiensten zu Themen des christlichen Glaubens.
Und so konnte die Begegnung mit Jesus für jeden von uns handgreiflich werden im gemeinsamen Abendmahl. Der Segen für die Kinder, das Versprechen von Gottes Gegenwart, möge sie begleiten auf ihrem weiteren Lebensweg.